Fahrzeug in Busch geschleudert

Datum: 3. November 2019 
Alarmzeit: 6:25 Uhr 
Alarmierungsart: Pager, Sirene, SMS 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Technischer Einsatz  
Fahrzeuge: KRF-S, RLF-A 2000, HLFA 1, VF-K 


Einsatzbericht:

Am frühen Sonntagmorgen um 06:25 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Trumau per Sirene, Pager und SMS zu einer Fahrzeugbergung auf die Wr. Neustädterstraße alarmiert.

Wie sich an der Einsatzstelle herausstellte, kam der Fahrer des roten SEAT in einer links Kurve ins Schleudern verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam anschließend in einem Gebüsch zum Stillstand. Der Lenker konnte zum Glück selbstständig das Fahrzeug verlassen und wurde vom anwesenden Rettungsdienst versorgt werden.

Nach erfolgter Unfallaufnahme durch die Polizei und aufbauen eines einfachen Brandschutzes konnte mit den Bergungsarbeiten begonnen werden. Mittels Motorkettensäge wurden umliegende Äste und Gestrüpp entfernt. Zeitgleich wurde das Kranfahrzeug vorbereitet um den fahrunfähigen PKW auf das Kranfahrzeug zu verladen und gesichert abzustellen.

Nach rund einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Wie immer klappte die Zusammenarbeit unter den Rettungsorganisationen einwandfrei. Wir bedanken uns an dieser Stelle.