Verkehrsunfall mit 2 Fahrzeugen im Frühverkehr

Datum: 14. September 2021 
Alarmzeit: 6:27 Uhr 
Alarmierungsart: Pager, Sirene, SMS 
Dauer: 1 Stunde 52 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Fahrzeuge: RLF-A 2000, WLF-K 


Einsatzbericht:

Am Dienstag den 14.09.2021 um 06:27 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Trumau mittels Sirene, Pager und SMS zu einem Verkehrsunfall mit 2 Fahrzeugen gerufen. Wie schon aus der Alarmierung herauszulesen war waren beide Lenker leicht verletzt jedoch handelte es sich um keine Menschenrettung. Unmittelbar nach der Alarmierung machten sich das Rüstlöschfahrzeug mit Abschleppachse und der Wechsellader am Weg zum Einsatzort. Normalerweise rückt laut Ausrückeordnung bei solchen Unfällen das Rüstlöschfahrzeug in Kombination mit dem Abschleppanhänger aus. Dieser befindet sich zurzeit bei der Pickerlüberprüfung.

An der Einsatzstelle angekommen waren unsere beiden Feuerwehrärzte Dr. Wolfang Schonbauer und Dr. Günther Frank schon vor Ort und kümmerten sich gemeinsam mit dem Rettungsdienst um die Versorgung der Patienten. In weiter Folge wurden die Patienten vom Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Unsere Aufgabe war es, die B16 schnellstmöglich für den Frühverkehr wieder freizubekommen. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrtüchtig waren, wurden Sie auf den Wechsellader und die Abschleppachse verladen. Abschließend wurde die Fahrbahn von herumliegenden Teilen gereinigt und mittels Schnellangriffseinrichtung des Rüstlöschfahrzeuges gereinigt.

Nach Rund 90 Minuten konnten alle Kräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.